Music Life Gratis bloggen bei
myblog.de

Lala ~

Ich glaube, niemand ahnt, wie sehr ich mich selbst entnerve, mehr noch, als dass ich meine Freunde und den Rest meiner Umgebung mit meinen rapiden Stimmungsschwankungen und dem daran ankn?pfenden, erstickenden Gef?hlschaos zur Wei?glut treibe. Ich wei? selbst nicht, wo mir gerade der Kopf steht; und selbst wenn ich es w??te, w?rde das wohl kaum meine innerliche Aufgew?hltheit und Rastlosigkeit hemmen. Zu viel ist geschehen, gleichzeitig zu wenig - ein sch?ner Traum innerhalb eines Alptraums, Nachtmahr verborgen und umh?llt von dem seidenen Schleier eines s??en Wachtraumes, der gleichzeitig .. - Die immer wieder aufwallende Sommerhitze scheint meine Sinne zu benebeln, mir das Atmen zu erschweren und zur gleichen Zeit den unbegr?ndeten Schmerz zu bet?uben. Die Tr?nenspuren auf meinen Wangen trocknen, dennoch scheine ich sie zu sehen, wenn ich mein Gesicht im Spiegel betrachte. Bin ich gl?cklich? Ist das Gl?ck blind? ..Aber gewi? ist es das.

? Ειπερ η ψυχη αθανατος, επιμελειας δη δειται. ?
6.9.05 19:52
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

un ♥

Me
Fotos
Musik

Photobucket - Video and Image Hosting

deux ♥

Poesie
Geschichten
Philosophie

trois ♥

Zitate
Kunst
Fashion

quatre ♥

the 20s&30s
the 60s
the 70s

cinq ♥

Gästebuch
Mail
Links
Myblog.de
Design by